Angebote zu "Leipziger" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

BUILDERING-SPOTS - Bergsport
Aktuell
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Klettern und Bouldern an Bauwerken nennt man Buildering. Dabei handelt es sich meist um öffentliche Bauwerke, an denen legal geklettert wird. Buildering ist eine Möglichkeit, den städtischen Raum für mehr zu nutzen als Wohnen, Arbeiten und Spazierengehen. Der Ansatz von Buildering ist, ausgewählte Bauwerke, Brücken und Mauern als Kletter- und Boulder-Spots zu nutzen. Einen besonderen Reiz bieten die vielfältigen Strukturen und Materialien, die man greift. Udo Neumann (langjähriger DAV Bundestrainer des deutschen Nationalkaders Bouldern) beschreibt die Attraktivität von Buildering in seinem Kommentar wie folgt: „Buildering ist für jeden Kletterer eine wertvolle Bereicherung und für Menschen, die sich bis jetzt nur an ergonomischen Plastik festgehalten haben, ganz besonders. Das Buildering oft an abgefahrenen Orten stattfindet, an denen man sich sonst weniger aufhält, macht die ganze Sache noch besser!“ Statt immer mehr Kletterhallen zu bauen, ist Buildering eine Alternative im Freien, um den steigenden Zahlen begeisterter Sportler Raum zum Klettern sowie Bouldern zu geben und dabei gleichzeitig die Natur zu entlasten. Durch ortsnahes Buildering entfallen lange Anreisen mit dem Auto zum Fels, und der große Ansturm von Menschen auf die lokal meist begrenzt verfügbaren natürlichen Kletter- und Boulder-Felsen kann entzerrt werden. Das Buch Buildering-Spots ist in zwei Teile unterteilt: Zum einen enthält es Informationen und Hintergründe zur Sportart Buildering für alle Interessierten und alle, die es ausprobieren möchten. Dabei gibt es Kapitel zum Sport selbst und seiner Geschichte, der Gesetzeslage, der Vorreiterrolle des Deutschen Alpenvereins (DAV) sowie einen Kommentar von Udo Neumann, unterlegt mit Fotos. Darüber hinaus werden aktuelle Projekte und Chancen für die städtische Sportentwicklung vorgestellt sowie Möglichkeiten, die zunehmende Naturbelastung durch den Kletter- und Bouldersport mit Buildering zu reduzieren. Zum anderen ist das Buch ein städtischer Kletterführer, also ein Builderingführer, mit etwa 200 Buildering Kletter- und Boulder-Spots in 61 Städten. Bis auf wenige Ausnahmen befinden sich die Spots in Deutschland. Die Spot-Beschreibungen beinhalten Koordinaten, Adressen, Beschreibungen, ggf. Routen inkl. Schwierigkeitsgrad und Bildmaterial. Zusätzlich wird auf verfügbare Videos der Spots und der Begehungen hingewiesen. Dabei sind nicht nur Metropolen wie Köln, Frankfurt, Hamburg, Berlin oder München vertreten, sondern auch untypische Orte zum Klettern und Bouldern wie Husum oder extravagante wie Barcelona. Überall finden sich Buildering-Spots. Dabei können die beschriebenen Spots auch als Inspiration für die individuelle Erschließung neuer Spots durch andere Sportler hilfreich sein, um geeignete Orte und Strukturen selbst zu erkennen und zu erschließen. Die Vielfalt beim Buildering zeigt sich an Spots wie einem Studentenwohnheim inkl. Fassaden-Kletteranlage oder zentral in Innenstädten gelegenen Bunker-Anlagen mit Kletterpark. Ein besonderes Highlight sind die Deep Water Buildering-Spots (DWS), die es bereits in Hamburg, München, Frankfurt am Main, Wiesbaden und Paulsdorf bei Dresden gibt. Zu den Städten mit dokumentierten Spots gehören: Aachen, Bad Arolsen, Bad Münster am Stein, Bad Neustadt, Bamberg, Bergheim, Berlin, Bingen am Rhein, Chemnitz, Dietfurt, Duisburg, Dresden, Emmering, Fehmarn, Fellbach, Flörsheim, Frankfurt am Main, Freiburg, Freising, Göttingen, Gräfendorf, Greven, Hamburg, Handorf, Husum, Kalkar, Kaufbeuren, Karlsruhe, Köln, Konz, Krefeld, Leipzig, Mainz, Mannheim, Marxen, München, Münster, Neuenkirchen, Nordstrand, Nürnberg, Paulsdorf, Passau, Schwarzenberg, Senden, Sprakel, Steinfurt, Stuttgart, Sünderlügen, Telgte, Waiblingen, Weinheim, Wiesbaden, Worms, Würzburg, Enschede, Innsbruck, Wien, Glasgow, Blenio, Fribourg und Barcelona.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
DuMont direkt Reiseführer Leipzig
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wir sind das Volk", ist das Motto der Leipziger, wenn sie für die Freiheit auf die Straße gehen, "drallewatschen", wenn sie von Lokal zu Lokal um die Häuser ziehen.Mit den 15 "Direkt-Kapiteln" des Reiseführers von Susann Buhl können Sie sich zwanglos unter die Leipziger mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen: alte und neue Trendviertel, Kaffeehäuser, Passagen und Durchhöfe, den Blick vom City- Hochhaus oder spannende Museen, das Musikviertel und das Gohliser Schlösschen, Industriearchitektur und Auwald, das Völkerschlacht denkmal und das Gewandhaus. In eigenen Kapiteln erfahren Sie, wo es sich in fremden Betten gut schläft, wo Sie glücklich satt werden, wohin die Leipziger zum Stöbern und Entdecken gehen und wohin es sie zieht, wenn die Nacht beginnt.Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtteilplänen und dem separaten großen Cityplan können Sie sich nach Lust und Laune durch die Stadt treiben lassen.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
DuMont direkt Reiseführer Leipzig
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wir sind das Volk", ist das Motto der Leipziger, wenn sie für die Freiheit auf die Straße gehen, "drallewatschen", wenn sie von Lokal zu Lokal um die Häuser ziehen.Mit den 15 "Direkt-Kapiteln" des Reiseführers von Susann Buhl können Sie sich zwanglos unter die Leipziger mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen: alte und neue Trendviertel, Kaffeehäuser, Passagen und Durchhöfe, den Blick vom City- Hochhaus oder spannende Museen, das Musikviertel und das Gohliser Schlösschen, Industriearchitektur und Auwald, das Völkerschlacht denkmal und das Gewandhaus. In eigenen Kapiteln erfahren Sie, wo es sich in fremden Betten gut schläft, wo Sie glücklich satt werden, wohin die Leipziger zum Stöbern und Entdecken gehen und wohin es sie zieht, wenn die Nacht beginnt.Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtteilplänen und dem separaten großen Cityplan können Sie sich nach Lust und Laune durch die Stadt treiben lassen.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Neurologie an der Universität Leipzig
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Neurologie ist in der langen Geschichte der Medizin ein vergleichsweise junges Fachgebiet. Es hat sich etwa Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt. An der Leipziger Universität wird die Neurologie seit 1880 sowohl in der Inneren Medizin als auch in der Psychiatrie betrieben. Die Anfänge gehen auf den Internisten Wilhelm Erb und den Hirnforscher Paul Flechsig zurück. Erb galt bereits als "erster Neurologe in Deutschland" (Strümpell), als er nach Leipzig berufen wurde. Flechsig hat mit seinen neurowissenschaftlichen Arbeiten Grundlagenforschung für die Neurologie betrieben und die neurologische Tätigkeit an seiner Klinik gefördert. Die Leipziger Universitäts-Neurologie ist damit Teil und Beispiel der allgemeinen Entwicklung des klinischen Fachgebietes.Das Buch schildert 100 Jahre Neurologie-Geschichte an der Universität Leipzig. In den Gründerjahren gehörte Leipzig zu den größten und berühmtesten Universitäten Deutschlands. Nach Adolf Strümpell war Leipzig damals "eine der Hauptstätten neurologischer Forschung". In Leipzig wurden neurologische Krankheitsbilder entdeckt und erstmals beschrieben. Kriege und Zerstörung folgten. Ihre Auswirkungen bestimmten die weitere Entwicklung und konnten in der DDR bis zum Ende der Amtszeit von Peter Feudell, dessen Emeritierung 1985 auch das zeitliche Ende dieses Buches markiert, nicht beseitigt werden. Begrenzte Möglichkeiten waren für die Neurologie eine Herausforderung.Die Darstellung, die zahlreiche Zeitdokumente beibringt, soll die Geschichte des Faches an der Universität Leipzig und damit auch wesentliche Entwicklungen des Faches insgesamt lebendig bewahren, das Erreichte würdigen und zum Nachdenken anregen. Das Buch ist für den lokal- und wissenschaftshistorisch interessierten Leser wie für den medizinischen Fachmann in gleicher Weise bereichernd.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Das Leipziger Musikverlagswesen
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Verlage spielen in der europäischen Musikkultur eine Schlüsselrolle. Neben der Herstellung und Verbreitung von Noten nehmen sie auch durch ihre Programmpolitik, die Förderung von Komponisten, den Druck eines Großteils der Musikzeitschriften und -bücher sowie durch die Vernetzung mit anderen Musikinstitutionen (z.B. Konzerthäuser, lokal und überregional aktive Vereine) großen Einfluss auf das Musikleben.An kaum einem Ort lässt sich dies eindrucksvoller studieren als in Leipzig. Hier erfolgte ab 1800 eine starke Konzentration des deutschen Musikalienhandels, die mit einer deutlichen Professionalisierung der Vertriebsstrukturen, Werbestrategien, Drucktechniken und Editionsprinzipien einherging. Neben dem Traditionshaus Breitkopf & Härtel etablierten sich C. F. Peters, Friedrich Hofmeister und bald eine Vielzahl weiterer Verlagshäuser, die wesentlichen Anteil am Aufstieg Leipzigs zum überregionalen Vorbild der bürgerlichen Musikkultur hatten und deren Produkte auch den internationalen Markt maßgeblich prägten.Kein anderer Ort zeigt aber auch so dramatisch, wie sich die großen Katastrophen der jüngeren deutschen Geschichte (Weltkriege, Diktaturen, staatliche Teilung) auf das über Jahrhunderte gewachsene Netzwerk des Musikbetriebs auswirkten und zu einer gravierenden geographischen Schwerpunktverlagerung im deutschen Verlagswesen führten.Der Band bietet die erste wissenschaftliche Gesamtdarstellung, welche die Entwicklung des Leipziger Musikverlagswesens von seinen Anfängen im 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart nachzeichnet. Viele neue Quellenfunde (vor allem aus dem Sächsischen Staatsarchiv Leipzig) werden hier erstmals dokumentiert und aus einer breiten interdisziplinären und internationalen Perspektive beleuchtet. Die 20 Beiträge stammen von Musikforschern, Historikern und Juristen, Buch- und Medienwissenschaftlern.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Gerecht und effizient
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bereits zum zweiten Mal widmete sich das Institut für Bildungsforschung und Bildungsrecht gemeinsam mit der Software AG Stiftung dem Thema Bildungsfinanzierung und zwar unter dem Titel "Gerecht und effizient: Anforderungen an die Schulfinanzierung" in der Leipziger Börse. Notgedrungen. Denn die Thematik hat von ihrer bohrenden Aktualität nichts verloren - das Bemühen um eine gerechte, die staatlichen und Schulen in freier Trägerschaft umfassende Bildungsfinanzierung für das gesamte Schulwesen in Zeiten der Knappheit und Kürzungen der Finanzhilfe für Freie Schulen.Der Tagungsband erörtert das Thema Schulfinanzierung in erster Linie unter folgenden Aspekten: Haben Freie Schulen Effizienzvorteile im Vergleich zum staatlichen Schulwesen? Welche Maßstäbe sind an eine gerechte Schulfinanzierung anzulegen? Wo liegt die verfassungsrechtlich zulässige Untergrenze der Förderung von Schulen in freier Trägerschaft? Wie muss die Schulfinanzierung ausgestaltet sein, wenn Freie Schulen anstelle von staatlichen Schulen eine öffentliche Versorgungsfunktion im Schulwesen lokal begrenzt erfüllen?

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
DuMont direkt Reiseführer Leipzig
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wir sind das Volk", ist das Motto der Leipziger, wenn sie für die Freiheit auf die Straße gehen, "drallewatschen", wenn sie von Lokal zu Lokal um die Häuser ziehen.Mit den 15 "Direkt-Kapiteln" des Reiseführers von Susann Buhl können Sie sich zwanglos unter die Leipziger mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen: alte und neue Trendviertel, Kaffeehäuser, Passagen und Durchhöfe, den Blick vom City- Hochhaus oder spannende Museen, das Musikviertel und das Gohliser Schlösschen, Industriearchitektur und Auwald, das Völkerschlacht denkmal und das Gewandhaus. In eigenen Kapiteln erfahren Sie, wo es sich in fremden Betten gut schläft, wo Sie glücklich satt werden, wohin die Leipziger zum Stöbern und Entdecken gehen und wohin es sie zieht, wenn die Nacht beginnt.Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtteilplänen und dem separaten großen Cityplan können Sie sich nach Lust und Laune durch die Stadt treiben lassen.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
DuMont direkt Reiseführer Leipzig
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

»Wir sind das Volk«, ist das Motto der Leipziger, wenn sie für die Freiheit auf die Strasse gehen, »drallewatschen«, wenn sie von Lokal zu Lokal um die Häuser ziehen. Mit den 15 »Direkt-Kapiteln« des Reiseführers von Susann Buhl können Sie sich zwanglos unter die Leipziger mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen: alte und neue Trendviertel, Kaffeehäuser, Passagen und Durchhöfe, den Blick vom City- Hochhaus oder spannende Museen, das Musikviertel und das Gohliser Schlösschen, Industriearchitektur und Auwald, das Völkerschlacht¬denkmal und das Gewandhaus. In eigenen Kapiteln erfahren Sie, wo es sich in fremden Betten gut schläft, wo Sie glücklich satt werden, wohin die Leipziger zum Stöbern und Entdecken gehen und wohin es sie zieht, wenn die Nacht beginnt. Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtteilplänen und dem separaten grossen Cityplan können Sie sich nach Lust und Laune durch die Stadt treiben lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Das Leipziger Musikverlagswesen
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Verlage spielen in der europäischen Musikkultur eine Schlüsselrolle. Neben der Herstellung und Verbreitung von Noten nehmen sie auch durch ihre Programmpolitik, die Förderung von Komponisten, den Druck eines Grossteils der Musikzeitschriften und -bücher sowie durch die Vernetzung mit anderen Musikinstitutionen (z.B. Konzerthäuser, lokal und überregional aktive Vereine) grossen Einfluss auf das Musikleben. An kaum einem Ort lässt sich dies eindrucksvoller studieren als in Leipzig. Hier erfolgte ab 1800 eine starke Konzentration des deutschen Musikalienhandels, die mit einer deutlichen Professionalisierung der Vertriebsstrukturen, Werbestrategien, Drucktechniken und Editionsprinzipien einherging. Neben dem Traditionshaus Breitkopf & Härtel etablierten sich C. F. Peters, Friedrich Hofmeister und bald eine Vielzahl weiterer Verlagshäuser, die wesentlichen Anteil am Aufstieg Leipzigs zum überregionalen Vorbild der bürgerlichen Musikkultur hatten und deren Produkte auch den internationalen Markt massgeblich prägten. Kein anderer Ort zeigt aber auch so dramatisch, wie sich die grossen Katastrophen der jüngeren deutschen Geschichte (Weltkriege, Diktaturen, staatliche Teilung) auf das über Jahrhunderte gewachsene Netzwerk des Musikbetriebs auswirkten und zu einer gravierenden geographischen Schwerpunktverlagerung im deutschen Verlagswesen führten. Der Band bietet die erste wissenschaftliche Gesamtdarstellung, welche die Entwicklung des Leipziger Musikverlagswesens von seinen Anfängen im 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart nachzeichnet. Viele neue Quellenfunde (vor allem aus dem Sächsischen Staatsarchiv Leipzig) werden hier erstmals dokumentiert und aus einer breiten interdisziplinären und internationalen Perspektive beleuchtet. Die 20 Beiträge stammen von Musikforschern, Historikern und Juristen, Buch- und Medienwissenschaftlern.****************Publishers play a key role in European musical culture. As well as producing and distributing scores, they exercise a major influence on musical life through their publishing policies, the promotion of composers, the printing of a majority of musical magazines and books, and their links with other musical institutions (e.g. concert halls, local and national societies). There is hardly anywhere that offers a better example for the study of this phenomenon than Leipzig. From 1800 the city became a powerful focus for the German music trade, accompanied by an obvious professionalisation of business structures, advertising strategies, printing technology and editorial principles. Alongside the long-established firm of Breitkopf & Härtel, new publishers such as C.F. Peters, Friedrich Hofmeister and many others set up their businesses, playing a substantial role in Leipzig’s rise to become a supra-regional model of middle-class musical culture, and significantly influencing the international market with their products. However, no other location illustrates so dramatically how the major catastrophes of recent German history (world wars, dictatorships, a divided state) affected music trade networks developed over centuries, and led to a serious geographical shift of emphasis in German publishing. This book offers the first full scholarly depiction of the music publishing trade in Leipzig from its beginnings in the 16th century to the present day. Many new primary sources (especially from the Saxon State Archive in Leipzig) are documented here for the first time and examined from a broad interdisciplinary and international perspective. The 20 contributions are by experts in the fields of music, history, law, book history and media studies.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
DuMont direkt Reiseführer Leipzig
12,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

»Wir sind das Volk«, ist das Motto der Leipziger, wenn sie für die Freiheit auf die Straße gehen, »drallewatschen«, wenn sie von Lokal zu Lokal um die Häuser ziehen. Mit den 15 »Direkt-Kapiteln« des Reiseführers von Susann Buhl können Sie sich zwanglos unter die Leipziger mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen: alte und neue Trendviertel, Kaffeehäuser, Passagen und Durchhöfe, den Blick vom City- Hochhaus oder spannende Museen, das Musikviertel und das Gohliser Schlösschen, Industriearchitektur und Auwald, das Völkerschlacht¬denkmal und das Gewandhaus. In eigenen Kapiteln erfahren Sie, wo es sich in fremden Betten gut schläft, wo Sie glücklich satt werden, wohin die Leipziger zum Stöbern und Entdecken gehen und wohin es sie zieht, wenn die Nacht beginnt. Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtteilplänen und dem separaten großen Cityplan können Sie sich nach Lust und Laune durch die Stadt treiben lassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot