Angebote zu "Espresso" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Aus unserer Werbung Entkoffeinierter Espresso -...
Unser Tipp
19,58 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Sie möchten einen leckeren, aromatischen Espresso auch mal ohne Koffein genießen können? Dieses entkoffeinierte Probierpaket eignet sich hervorragend zum Probieren der beliebtesten entkoffeinierten Kaffees internationaler und lokaler Röstereien und überzeugt ebenfalls als Geschenkidee für andere Espresso-Liebhaber. Das Paket besteht aus drei entkoffeinierten Sorten in der 250g-Packung: Public Coffee Roasters Tender Temptation, Speicherstadt Kolumbien Entkoffeiniert Espresso und Caffe Moak Decaffeinato Dose. #1 Public Coffee Roasters Tender Temptation: Der Tender Temptation von Public Coffee Roasters ist eine einzigartige Arabicamischung der Varietäten Typica, Caturra und Bourbon aus Brasilien und Peru. Er bietet ein intensives Geschmackserlebnis und ist dabei koffeinfrei. Noten von Schokolade, Karamell sowie Nüssen prägen den Geschmack des Kaffees. Die peruanischen Rohbohnen zeichnen sich durch ihre intensive Süße und ihren kräftigen Körper aus und sind mit dem Fairtrade Siegel zertifiziert. Die Bohnen aus Brasilien sind ebenfalls süß und weisen einen mittelstarken Körper mit nussigen und schokoladigen Aromen auf. In Kombination entsteht ein vollmundiger süßlicher Espressogenuss. #2 Speicherstadt Kolumbien Entkoffeiniert Espresso: Der Kolumbien Entkoffeiniert von Speicherstadt besteht zu 100% aus Arabicabohnen. Die Espresso-Bohnen stammen aus den besten Hochlandanbaugebieten in Antioquia, Kolumbien. Die Bohnen werden schonend und chemiefrei mit dem CO2-Verfahren durch Wasserdampf und Druck entkoffeiniert. Durch die besonders schonende Entkoffeinierung bleibt das volle Aroma erhalten. Die mittlere Röstung dieses Espressos erzeugt einen genussvollen Geschmack von Pampelmuse mit leichten Noten von weißer Traube und grünen Apfel. #3 Caffe Moak Decaffeinato Dose: Mit dem Caffe Moak Decaffeinato steht hier ein wahrer koffeinfreier Genuss bereit, der erkundet werden möchte. Der Charakter der Mischung wird von den verwendeten 90% Arabica- und 10% Robusta-Bohnen...

Anbieter: Roastmarket
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Tschocherl Report 2
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "Tschocherl Report 2" widmet sich, wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2013, einer wenig erschlossenen und eher übel beleumundeten Wiener Lokalspezies: dem kleinen Café oder Espresso, im Fachjargon auch "Presslufthittn", "Breslhittn", "Knoflhittn" oder "Lurchbude" genannt - dem Tschocherl.In ihrer Serie für die Stadtzeitung Falter haben Arthur Fürnhammer (Text) und Mario Lang (Fotos) alle Wiener Bezirke besucht und dabei pro Monat ein Tschocherl vorgestellt. Dabei haben sie vor allem ein buntes Sammelsurium an Wirten, Kellnerinnen und Gästen getroffen, und von diesen die unterschiedlichsten Lebensentwürfe und Geschichten gehört. Etwa die der ehemaligen Winzerkönigin, die einst das Catering in Wien erfunden hat; von Leo - der sein Stammlokal mindestens 15 mal pro Tag besucht und den sie "den Piraten" nennen; von einem Ministerialbeamten, der jedes Jahr im Lokal für alle die Steuererklärungen macht; von Guggi, der als Matrose die Welt bereiste und jetzt Fiaker ist, und vielen mehr.Tschocherl sind aber mehr als Lokale, in denen gern geraucht, getrunken und Schmäh geführt wird. Für ihr eingeschworenes Stammpublikum sind sie ein erweitertes Wohnzimmer und wie eine zweite Familie. Der Kontrollanruf vom Wirten, wenn ein Gast einmal zwei Tage nicht erscheint, ist da nichts Ungewöhnliches.Und so ist dieses Buch nicht nur eine Sammlung von Wiener Typen und Geschichten, sondern auch ein Abgesang auf eine Lokalkultur, für die in der überregulierten Welt von heute wohl bald kein Platz mehr sein wird.

Anbieter: buecher
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Aus unserer Werbung Entkoffeinierter Kaffee - P...
Unser Tipp
18,35 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Sie möchten einen leckeren, aromatischen Kaffee auch mal ohne Koffein genießen können? Dieses entkoffeinierte Probierpaket eignet sich hervorragend zum Probieren der beliebtesten entkoffeinierten Kaffees lokaler Röstereien und überzeugt ebenfalls als Geschenkidee für andere Kaffee-Liebhaber. Das Paket besteht aus drei entkoffeinierten Sorten in der 250g-Packung: Dinzler Kaffee La Sera entkoffeiniert, Speicherstadt Kolumbien Entkoffeiniert Kaffee und Murnauer Silencio Bio.#1 Dinzler Kaffee La Sera entkoffeiniert: Der Kaffee La Sera aus dem Hause Dinzler ist eine auf Wasserbasis entkoffeinierte Röstung, die aus 100% feinsten Arabicabohnen aus Kolumbien besteht. Der Koffeingehalt von unter 0,1% macht diesen Kaffee besonders harmonisch und er ist daher für Kaffeeliebhaber geeignet, die auf Koffein verzichten möchten oder müssen. Die Bohnen werde schonend und chemiefrei auf Wasserbasis bzw. mit dem CO2-Verfahren entkoffeiniert. Durch sein ausgeprägtes Aroma ist dieser Kaffee zu jeder Tages- und Nachtzeit ein wahrer Genuss. #2 Speicherstadt Kolumbien Entkoffeiniert Kaffee: Der Kolumbien Entkoffeiniert von Speicherstadt verspricht mit einem 100 prozentigem Arabica Bohnen Anteil ein intensives Geschmackserlebnis. So ist er charakteristisch für seinen Geschmack nach Pfirsich und Süßkirsche mit einer Note von grünem Apfel. Im Abgang können Nuancen an Limette gekostet werden. Der Kolumbien Entkoffeiniert ist ein besonders aromatischer Kaffee und zeugt von einem sehr niedrigen Säuregehalt. Die Bohnen der Speicherstadt Sorte stammen aus Kolumbien werden mittels des CO2-Verfahrens entkoffeiniert. #3 Murnauer Silencio Bio: Der Silencio Bio besteht zu 100% aus qualitativ hochwertigen Arabicabohnen aus Peru. Die Bohnen stammen aus biologischem Anbau, wo sie handgepflückt werden, um anschließend im schonenden und chemiefreien CO2-Verfahren mit Wasserdampf und Druck entkoffeiniert zu werden. Durch dieses aufwändige Verfahren wird trotz der Entkoffeinierung der klassische...

Anbieter: Roastmarket
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Tschocherl Report 2
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "Tschocherl Report 2" widmet sich, wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2013, einer wenig erschlossenen und eher übel beleumundeten Wiener Lokalspezies: dem kleinen Café oder Espresso, im Fachjargon auch "Presslufthittn", "Breslhittn", "Knoflhittn" oder "Lurchbude" genannt - dem Tschocherl.In ihrer Serie für die Stadtzeitung Falter haben Arthur Fürnhammer (Text) und Mario Lang (Fotos) alle Wiener Bezirke besucht und dabei pro Monat ein Tschocherl vorgestellt. Dabei haben sie vor allem ein buntes Sammelsurium an Wirten, Kellnerinnen und Gästen getroffen, und von diesen die unterschiedlichsten Lebensentwürfe und Geschichten gehört. Etwa die der ehemaligen Winzerkönigin, die einst das Catering in Wien erfunden hat; von Leo - der sein Stammlokal mindestens 15 mal pro Tag besucht und den sie "den Piraten" nennen; von einem Ministerialbeamten, der jedes Jahr im Lokal für alle die Steuererklärungen macht; von Guggi, der als Matrose die Welt bereiste und jetzt Fiaker ist, und vielen mehr.Tschocherl sind aber mehr als Lokale, in denen gern geraucht, getrunken und Schmäh geführt wird. Für ihr eingeschworenes Stammpublikum sind sie ein erweitertes Wohnzimmer und wie eine zweite Familie. Der Kontrollanruf vom Wirten, wenn ein Gast einmal zwei Tage nicht erscheint, ist da nichts Ungewöhnliches.Und so ist dieses Buch nicht nur eine Sammlung von Wiener Typen und Geschichten, sondern auch ein Abgesang auf eine Lokalkultur, für die in der überregulierten Welt von heute wohl bald kein Platz mehr sein wird.

Anbieter: buecher
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Langen Kaffee Bio TATICO Café Crème 500g
Angebot
9,27 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Dieser fairgehandelte Kaffee aus Honduras wird in enger Zusammenarbeit mit lokalen Kaffeebauern hergestellt. Die fruchtbare Vulkanerde, sowie die sonnige Region bieten dem Kaffee beste Wachstumsbedingungen. Durch das Zusammenspiel von sonnigen Tagen und kühlen Nächten reift der Kaffee sehr langsam und entwickelt auf diese Weise seine einzigartig feinen Aromen. Die edlen Bohnen - 85% Arabica und 15% Robusta - werden nach dem Ernten auf traditionelle Art und Weise im schonenden Trommelröstverfahren aufbereitet. Bei diesem Prozess bauen sich ungewollte Säuren ab, sodass der besonders milde Geschmack entsteht. Aufgrund der ökologischen Anbauweise im Einklang mit der Natur ist der Kaffee mit dem Bio- Zertifikat (ÖKO-039) ausgezeichnet. Besonders in Vollautomaten kommt der Crema Kaffee gut zur Geltung.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Tschocherl Report. Bd.2
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "Tschocherl Report 2" widmet sich, wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2013, einer wenig erschlossenen und eher übel beleumundeten Wiener Lokalspezies: dem kleinen Café oder Espresso, im Fachjargon auch "Presslufthittn", "Breslhittn", "Knoflhittn" oder "Lurchbude" genannt - dem Tschocherl.In ihrer Serie für die Stadtzeitung Falter haben Arthur Fürnhammer (Text) und Mario Lang (Fotos) alle Wiener Bezirke besucht und dabei pro Monat ein Tschocherl vorgestellt. Dabei haben sie vor allem ein buntes Sammelsurium an Wirten, Kellnerinnen und Gästen getroffen, und von diesen die unterschiedlichsten Lebensentwürfe und Geschichten gehört. Etwa die der ehemaligen Winzerkönigin, die einst das Catering in Wien erfunden hat, von Leo - der sein Stammlokal mindestens 15 mal pro Tag besucht und den sie "den Piraten" nennen, von einem Ministerialbeamten, der jedes Jahr im Lokal für alle die Steuererklärungen macht, von Guggi, der als Matrose die Welt bereiste und jetzt Fiaker ist, und vielen mehr.Tschocherl sind aber mehr als Lokale, in denen gern geraucht, getrunken und Schmäh geführt wird. Für ihr eingeschworenes Stammpublikum sind sie ein erweitertes Wohnzimmer und wie eine zweite Familie. Der Kontrollanruf vom Wirten, wenn ein Gast einmal zwei Tage nicht erscheint, ist da nichts Ungewöhnliches.Und so ist dieses Buch nicht nur eine Sammlung von Wiener Typen und Geschichten, sondern auch ein Abgesang auf eine Lokalkultur, für die in der überregulierten Welt von heute wohl bald kein Platz mehr sein wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Bristot Santo Domingo 225g
Highlight
5,84 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Der Santo Domingo von Bristot ist ein Single Origin Spezialitätenkaffee aus karibischen Arabicarohbohnen, die aus der Region um die Hauptstadt Santo Domingo in der Dominikanischen Republik stammen. Dort herrschen besondere Konditionen für den lokalen Kaffeeanbau. Das warme Meeresklima in Verbindung mit den nährstoffreichen Kalk- und Granitböden sind die optimalen Voraussetzungen für den unter Kaffeekennern bekannten und begehrten Barahona AA. Nachdem er gewaschen aufbereitet und von Bristot als Espressoröstung veredelt wurde, kommen die Besonderheiten des Kaffees zum Vorschein: Eine unglaubliche Cremigkeit und ein voller Körper. Geschmacklich bringt er Noten von Kakao, Tabak und nussige Komponenten (vor allem Walnuss und Mandel) mit sich. Der Kaffee eignet sich bei korrektem Mahlgrad für sämtliche Espressozubereitungen. Der Lieferumfang beinhaltet 225g ganze Bohnen. Caffè Bristot gibt es schon seit 1919. Der Sitz der Traditionsrösterei ist seit jeher die Kleinstadt Belluno in den italienischen Dolomiten.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Tschocherl Report 2
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der „Tschocherl Report 2“ widmet sich, wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2013, einer wenig erschlossenen und eher übel beleumundeten Wiener Lokalspezies: dem kleinen Café oder Espresso, im Fachjargon auch „Presslufthittn“, „Breslhittn“, „Knoflhittn“ oder 'Lurchbude' genannt – dem Tschocherl. In ihrer Serie für die Stadtzeitung Falter haben Arthur Fürnhammer (Text) und Mario Lang (Fotos) alle Wiener Bezirke besucht und dabei pro Monat ein Tschocherl vorgestellt. Dabei haben sie vor allem ein buntes Sammelsurium an Wirten, Kellnerinnen und Gästen getroffen, und von diesen die unterschiedlichsten Lebensentwürfe und Geschichten gehört. Etwa die der ehemaligen Winzerkönigin, die einst das Catering in Wien erfunden hat; von Leo – der sein Stammlokal mindestens 15 mal pro Tag besucht und den sie „den Piraten“ nennen; von einem Ministerialbeamten, der jedes Jahr im Lokal für alle die Steuererklärungen macht; von Guggi, der als Matrose die Welt bereiste und jetzt Fiaker ist, und vielen mehr. Tschocherl sind aber mehr als Lokale, in denen gern geraucht, getrunken und Schmäh geführt wird. Für ihr eingeschworenes Stammpublikum sind sie ein erweitertes Wohnzimmer und wie eine zweite Familie. Der Kontrollanruf vom Wirten, wenn ein Gast einmal zwei Tage nicht erscheint, ist da nichts Ungewöhnliches. Und so ist dieses Buch nicht nur eine Sammlung von Wiener Typen und Geschichten, sondern auch ein Abgesang auf eine Lokalkultur, für die in der überregulierten Welt von heute wohl bald kein Platz mehr sein wird.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Bonanza Sasaba 250g
Highlight
12,71 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Bei Sasaba handelt es sich um einen sortenreinen Spezialitätenkaffee. Er besteht zu 100% aus Arabicas der Sorte Heirloom. Diese wachsen in Äthiopien, auf einer Höhe von über 2000 Metern, bei den besten Kleinbauern der Region. Der Kaffee ist zart und blumig mit einer intensiven Dosis Fruchtnoten und Aromen von Milchschokolade, Erdbeeren und Keksen. Er ist relativ intensiv und enthält spürbare Säure. Für diese Sorte arbeitet Bonanza eng mit einer äthiopischen Waschstation zusammen. Diese bekommt während der Erntezeit von rund 500 lokalen Produzenten Kaffee geliefert. Die Bohnen werden natürlich aufbereitet und auf Hochbeeten in flachen, windigen Bereichen getrocknet. Durch die Luftzirkulation geht die Trocknung schnell und die Vergärung von Zucker wird zum richtigen Zeitpunkt gestoppt. Dann werden die Bohnen bei Bonanza sehr hell geröstet. Die Rösterei versucht dabei nur so wenig zu rösten wie nötig, um die Entfaltung aller Aromen zu garantieren. Die Zubereitung von Sasaba ist auf alle bekannten Arten möglich. Die besondere Sorte gewann 2016 den German Brewers Cup.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Tschocherl Report 2
19,80 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der „Tschocherl Report 2“ widmet sich, wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2013, einer wenig erschlossenen und eher übel beleumundeten Wiener Lokalspezies: dem kleinen Café oder Espresso, im Fachjargon auch „Presslufthittn“, „Breslhittn“, „Knoflhittn“ oder 'Lurchbude' genannt – dem Tschocherl. In ihrer Serie für die Stadtzeitung Falter haben Arthur Fürnhammer (Text) und Mario Lang (Fotos) alle Wiener Bezirke besucht und dabei pro Monat ein Tschocherl vorgestellt. Dabei haben sie vor allem ein buntes Sammelsurium an Wirten, Kellnerinnen und Gästen getroffen, und von diesen die unterschiedlichsten Lebensentwürfe und Geschichten gehört. Etwa die der ehemaligen Winzerkönigin, die einst das Catering in Wien erfunden hat; von Leo – der sein Stammlokal mindestens 15 mal pro Tag besucht und den sie „den Piraten“ nennen; von einem Ministerialbeamten, der jedes Jahr im Lokal für alle die Steuererklärungen macht; von Guggi, der als Matrose die Welt bereiste und jetzt Fiaker ist, und vielen mehr. Tschocherl sind aber mehr als Lokale, in denen gern geraucht, getrunken und Schmäh geführt wird. Für ihr eingeschworenes Stammpublikum sind sie ein erweitertes Wohnzimmer und wie eine zweite Familie. Der Kontrollanruf vom Wirten, wenn ein Gast einmal zwei Tage nicht erscheint, ist da nichts Ungewöhnliches. Und so ist dieses Buch nicht nur eine Sammlung von Wiener Typen und Geschichten, sondern auch ein Abgesang auf eine Lokalkultur, für die in der überregulierten Welt von heute wohl bald kein Platz mehr sein wird.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Tschocherl Report 2
19,80 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der „Tschocherl Report 2“ widmet sich, wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2013, einer wenig erschlossenen und eher übel beleumundeten Wiener Lokalspezies: dem kleinen Café oder Espresso, im Fachjargon auch „Presslufthittn“, „Breslhittn“, „Knoflhittn“ oder 'Lurchbude' genannt – dem Tschocherl. In ihrer Serie für die Stadtzeitung Falter haben Arthur Fürnhammer (Text) und Mario Lang (Fotos) alle Wiener Bezirke besucht und dabei pro Monat ein Tschocherl vorgestellt. Dabei haben sie vor allem ein buntes Sammelsurium an Wirten, Kellnerinnen und Gästen getroffen, und von diesen die unterschiedlichsten Lebensentwürfe und Geschichten gehört. Etwa die der ehemaligen Winzerkönigin, die einst das Catering in Wien erfunden hat; von Leo – der sein Stammlokal mindestens 15 mal pro Tag besucht und den sie „den Piraten“ nennen; von einem Ministerialbeamten, der jedes Jahr im Lokal für alle die Steuererklärungen macht; von Guggi, der als Matrose die Welt bereiste und jetzt Fiaker ist, und vielen mehr. Tschocherl sind aber mehr als Lokale, in denen gern geraucht, getrunken und Schmäh geführt wird. Für ihr eingeschworenes Stammpublikum sind sie ein erweitertes Wohnzimmer und wie eine zweite Familie. Der Kontrollanruf vom Wirten, wenn ein Gast einmal zwei Tage nicht erscheint, ist da nichts Ungewöhnliches. Und so ist dieses Buch nicht nur eine Sammlung von Wiener Typen und Geschichten, sondern auch ein Abgesang auf eine Lokalkultur, für die in der überregulierten Welt von heute wohl bald kein Platz mehr sein wird.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot